Stadtspiegel Essen vom 21.01.2004

Theater mit Charme: Verrückt am Gänsemarkt

Neuer Glanz für Sacha-Guitry-Stück

Der Psychiater Dr. Flaché (wirklich gut: Lothar Maier, der Mann ist doch sicher auch im wirklichen Leben Arzt?) Leiter einer Irrenanstalt, hat sich entschlossen seine Anstalt zu verkaufen und ein neues Leben zu beginnen. Irgendwie hat er auf all die Irren keine Lust mehr, was seiner Sprechstundenhilfe und ehemaligen Geliebten Pauline (Margareta Waterkamp) ganz und gar nicht passt. Doch bevor es dazu kommt wird er von Herrn Cousinet (Nachwuchs-Schauspieler Andy Mral) aufgesucht, dem potentiellen Erben eines Großindustriellen, der seine Frau für verrückt erklären lassen möchte.

Nur kurze Zeit später taucht nun Frau Cousinet (Christine Maas - verführerisch, verrucht) auf, die ihren Mann ebenfalls für verrückt erklären lassen möchte. Von der attraktiven Dame restlos begeistert verliebt sich Flaché in sie. Was nach vielen Irrungen und Wirrungen, unter anderem mit der einer jungen Dekorateurin (erfrischend natürlich und witzig: Sarah Brock) am Ende rauskommt, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Mit vielen komischen Höhepunkten geleitet das Ensemble des Kleinen Theaters in jedem Fall sein Publikum durch den Abend.

von Julia Urselmann